Dirk Lange

Bei der Technik der Marmorierung wird Papier mittels schwimmender Farben gefärbt. Jedes auf diese Weise entstandene Bild ist ein Unikat und es gibt heute nur noch wenige Kunsthandwerker wie Dirk Lange, die das Marmorieren in seiner Vielzahl an Techniken beherrschen. Seit 2008 ist er spezialisiert auf handgefertigte Marmorpapiere für Buchbinderei und Restaurierung.

Markuss Göpfert

Lebensbejahend, farbenfroh und humorvoll – die Pop Art von Markuss Göpfert erheitert mit ihrer Unbekümmertheit. Markenzeichen des Dresdner Künstlers ist „Muffin“, eine graphisch abstrakte Kunstfigur mit drei Haaren, drei Fingern und drei Zehen. Göpferts Themen sind Freundschaft, Liebe und Fröhlichkeit.

Weitere Informationen zu Markuss Göpfert.

Michael Relave

Die originellen Motive in Michael Relaves farbenprächtigen Bildern verwischen die Grenzen zwischen Figuration und Phantasma. Irgendwo zwischen Paradoxon und bewusster Leichtsinnigkeit erschließt sich Relave eine bunte, friedliche und parfümierte Parallelwelt, ohne dabei dem Kitsch zu verfallen.

Am liebsten malt Relave weibliche Figuren. Inspiriert von urtümlichen Mythologien und fantastischen Gottheiten aus Indien, Afrika oder Asien hat der Künstler eine eigene Symbolik der Weiblichkeit entwickelt: Frauen assoziiert er hierbei meist mit Licht, Wärme, Sicherheit und Zukunft. Das Setting vieler seiner Bilder entspricht einem Garten Eden. Relaves Strich folgt den Kurven der Frauen, die in den Verästelungen der paradiesischen Landschaft wieder aufgegriffen werden. Hierbei verweigert der Künstler jeden konventionellen künstlerischen Anspruch und lehnt etwaige ästhetischen Kodizes, Stile und soziale Normen ab.

 

Michael Relave wurde 1978 in Lyon geboren, wo er später an der École des Beaux Arts eine akademische Kunstausbildung genoss. Emilie Teillaud ist seine Ehefrau.  

 

Künstler-Datenblatt

Arij Moka

Feinste Linien und ein enormer Detailreichtum kennzeichnen die Arbeiten des Leipziger Illustratoren Arij Moka. Er verbindet exotische Motive mit Jugendstil-Ästhetik in Schwarz-Weiß.

 

Mehr Informationen über Arij Moka.

Emilie Teillaud

Die Gemälde von Emilie Teillaud können zur sogenannten art spontané, der spontanen (z. B. naiven oder rohen) Kunst, gezählt werden. Mit verschiedensten Techniken schafft die französische Künstlerin ausdrucksstarke und farbenfroh schillernde Werke in humorvoller Hommage an den weiblichen Körper.

In den Bildern von Emilie Teillaud geht es um Intimität und Zärtlichkeit, aber auch um Naivität und Stärke. Quasi introspektiv, emotional und doch extravagant, positiv und melancholisch zugleich, füllt die Weiblichkeit von Teillauds Nanas den Raum. Die Künstlerin jongliert mit dem Gegensatz zwischen Körper und Seele, sowie zwischen Tiefe, Leichtigkeit, Stärke und Zerbrechlichkeit. Die Frauen in den Bildern sind mal Mutter, mal Liebende oder Seelenverwandte und werden auf unorthodoxe Weise, aber stets humorvoll dargestellt. Die Originalität von Teillauds Bildern ergibt sich aus der expressiven Spontanität der befreiten Körper. 

Emilie Teillaud stammt aus der Nähe von Lyon (Frankreich); sie arbeitet als Bildhauerin, Malerin und Illustratorin und ist die Ehefrau von Michael Relave.  Emilie Teillaud auf Facebook.

 

Mehr über Emilie Teillaud.